News // Spielberichte // Aktionen:

FCC am Wochenende

Hallo Sportsfreunde,

am Wochenende hat der FCC wieder ein Heimspiel-Marathon. Leider muss aus bekannten Gründen wieder in Oberkleen gespielt werden.

Die Erste hat die zur Zeit etwas schwächelnde Spvgg Leusel zu Gast. Die Mannschaft aus dem Vogelsberg hatte vor eine gewichtige Rolle um den Kampf an der Spitze einzunehmen. Das ist bisher nun gar nicht geglückt, denn nur sieben Punkte haben die Alsfelder Vorstädter bisher eingefahren.

Allerdings hat der FCC in der letzten Zeit auch nicht gerade mit souveränen Auftritten geglänzt und hat damit keinen Grund überheblich zu sein.

Man kann sich mit Sicherheit auf einen harten und zweikampfstarken Gegner einstellen. Hoffentlich haben die FCC-Spieler diesmal ihre Hausaufgaben gemacht! Angestossen wird um 16.00 Uhr!

Am kommenden Mittwoch übrigens, trifft der FCC zuhause auf die Zweite vom FC Gießen. Dieses Spiel wurde mit beidseitigem Einverständnis auf 19.30 Uhr, Kunstrasenplatz gelegt.

Bei der Zweiten ist Trainer Dirk John momentan nicht zu beneiden, da zahlreiche Spieler auf der Ausfall-Liste stehen und von der Ersten, da es da auch personell knapp zu geht, kaum Ausleihen zu erwarten sind. Nun kommt die türkische Mannschaft von Amedspor Wetzlar ins Kleebachtal, deren selbsterklärtes Ziel der Aufstieg in die Kreisoberliga ist. Auch hier-Parallele zu Leusel- hinkt man den eigenen Ansprüchen etwas hinterher. Wir vom FCC hoffen vor allem, dass es ein faires und sportlich vernünftiges Match geben wird. Das war in der Vergangenheit nicht immer so. Anstoß ist um 13.45 Uhr.

Nach zwei Siegen hat die dritte Cleeberger Mannschaft den Anschluss ans Tabellenmittelfeld hergestellt. Man darf gespannt sein, wie man gegen die starken und ballsicheren Gegner von Amedspor II zurecht kommen wird. Beginn des Spiels ist um 11.45 Uhr.

Auch bei der Alten-Herren-Mannschaft geht es weiter. Am Feiertag (3.10., 16.00 Uhr) muss man zu den Senioren der Wetzlarer Eintracht. Hier wird allerdings, im Gegensatz zum Hessenpokal, wieder im „Norweger Modell“ gespielt (Große Tore werden am Sechzehner aufgestellt, Neun gegen neun!).

Apropos Hessenpokal- hier wird man in der zweiten Runde beim Gießener Meister, den TSF Heuchelheim antreten. Keine leichte Aufgabe. Der Termin steht allerdings noch nicht fest.

 



FCC News

Hallo Sportfreunde,

am Wochenende kamen die FCC-Seniorenteams mit allen denkbaren Ergebnissen nach Hause.

Die Erste spielte beim Vorletzten, der SG Eschenburg, 2-2 Remis- etwas unglücklich laut Trainer Stefan Hocker, da man mehr als genug Chancen hatte, um das Spiel zu gewinnen.

Der FCC 2 verlor aufgrund zweier individueller Fehler am Ende noch mit 3-2 in Niederbiel, obwohl man noch bis zur 86. Minute mit 2-1 geführt hatte.

Die Dritte hält diesmal die Fahne des FCC am höchsten und kam zu einem souveränen 4-1 Sieg bei der Zweitvertretung der Niederbieler. So finden sich alle drei Mannschaften im Mittelfeld der Tabellen in der Gruppen- A- und C-Liga wieder.

Auch der Jugendfußball hat nun wieder richtig Fahrt aufgenommen.

Die jüngsten Kicker, die G-Junioren, kamen zufrieden vom Oberbieler Heuerberg zurück, wo der FCC und die JSG Burgsolms den stärksten Eindruck hinterließen. Hier wird in der Funino-Spielform (ohne festen Torwart!) gespielt.

Die Cleeberger F2-Jugend gewann etwas überraschend gegen den VfB Aßlar mit 4-1, während die F1 mit 2-12 gegen den FC Schöffengrund die Segel streichen musste.

Gut gestartet sind die E1 (9-1 im Derby gegen Waldsolms) und die E2 ( 4-3 gegen Dorlar/Waldgirmes und 5-4 Erfolg gegen Büblaho), während die E3 gegen Hermannstein mit 0-12 verlor. Trotz allem ist es eine Mordsleistung hier mit drei Teams an den Start zugehen, vor allem da das Training und die Spiele auf dem Cleeberger Rasen, aus bekannten Gründen, mehr als  schwierig durchzuführen sind.

Die D 1 trat am vergangenen Samstag bereits stark ersatzgeschwächt an und musste im Laufe des Spiels weitere Spieler verletzungsbedingt austauschen, da der Gegner von Eintracht Wetzlar kämpferisch und körperlich alles in die Waagschale warf. Trotzdem reichte es am Ende zum 2:2 Punktgewinn.

Die Treffer erzielten zum 1:1 Leon Manueli, der den nach vorne abprallenden Ball vom Torwart nach Weitschuss von Nando Viehmann ins Tor schob und zum 2:2 Endstand Lennox Lang, der nach mehreren abgeblockten Schüssen sicher vollstreckte.

Ein Sonderlob verdienten sich das Bruderpaar Ben und Tim Stahl in der Abwehr, die etliche Angriffe des Gegners souverän stoppten.

Ohne zu überzeugen siegte die C1 der JSG Schöffengrund/Cleeberg mit 5:0 bei der JSG Burgsolms II. Auf dem schlecht bespielbaren Teppichboden hatte die Gäste mehr Mühe mit dem stumpfen Geläuf als mit dem Gegner. Zur Halbzeit führte man nur mit 2:0 – mehrere Hochkaräter wurden fahrlässig vergeben. In der 2. Hälfe sagen die Zuschauer ein ähnliches Bild. Die JSG Schöffengrund/Cleeberg hatte ca. 80 Prozent Ballbesitz, spielte im letzten Drittel aber oft zu umständlich. Dennoch reichte es für weitere drei Treffer. Burgsolms hatte in jeder Halbzeit nur eine nennenswerte Offensivaktion und war mit dem Ergebnis von 0:5 noch mehr als gut bedient. Mit Tom Mickle, Ben Itter, Phil Werner und Jonah Folchert kamen vier FCC Spieler zum Einsatz, Luca Ponti und Felix Fink fehlten erkrankt.

Eine Woche zuvor, am 1. Spieltag der Kreisliga, hatte die C-Jugend das Team aus Büblingshausen 2 zu Gast. Die Gäste aus der Wetzlarer Vorstadt, die mit Verstärkungen aus der Gruppenligamannschaft am Start waren, hatten sich durchaus etwas ausgerechnet. Doch es sollte anders kommen. Auf dem gut bespielbaren Naturrasen in Niederwetz führten die Schützlinge von Marvin Völk und Frank Itter die Gäste vor und erspielten sich Chancen im Minutentakt. Bereits nach 15 Minuten hatte es dreimal im Kasten des RSV Büblingshausen geklingelt. Beim Stand von 5:0 wurden die Seiten gewechselt. Nach der Pause ging es ähnlich weiter und die JSG erzielte 5 weitere, teils sehenswert herausgespielte Treffer. Sehr erfreulich aus FCC Sicht, dass mit Luca Ponti, Tom Mickle, Ben Itter, Phil Werner und Felix Fink gleich 5 Spieler zum Einsatz kamen.

Die B1-Jugend konnte ihr erstes Match auf dem Oberkleener Kura, gegen den stark eingeschätzten VFB Aßlar in der Kreisliga mit 5-1 für sich entscheiden. Hier erzielte der Cleeberger Sturmtank Hannes Fritz drei Treffer.

Auch die B2 konnte erfolgreich starten und schlug die Aßlarer Zweite mit 1-0. Auch hier traf mit Erik Fischer auch ein „Cleeberger“ zum etwas glücklichen Sieg!

Die A-Jugend, mit zwar nur zwei auf Cleeberg laufenden Spielern angetreten, unterlag mit 0-6 gegen den Meisterschaftsfavoriten RSV Büblingshausen. Hier sind sich die Verantwortlichen aus Schöffengrund und Cleeberg allerdings bewußt, dass es eine schwere Runde geben wird, da nur wenige Spieler aus den Jahren 2004+2005 im Kader stehen und das Gros aus dem 2006er-Jahrgang aufgefüllt werden muss.

Aber- und hier nun der direkte Zusammenhang zu den Seniorenteams- in zwei Jahren kann man, so hoffen wir fest, wieder mit jährlichen Zugängen zu den „Großen“ hoffen, denn eine Blutauffrischung, und die noch aus den eigenen Reihen, tut immer gut!



Alte Herrn des FC Cleeberg stehen erstmals in der zweiten Runde des Hessenpokals

Endlich mal ein Heimspiel für die Kicker aus dem Kleebachtal. Nachdem der Hessenpokal für die alte Garde aus Cleeberg stets in der Fremde stattfand, stand am Freitag das so lange ersehnte Heimspiel auf dem Programm, gegen den VFB Friedberg. Die Mannschaft aus der Wetterauer Kreisstadt hatten den besseren Start, nach einer Flanke ließ Özkan Can den Ball über den Kopf streichen und der Ball landete im langen Eck (3.). Hier passte die Zuordnung noch nicht ganz, wobei ein solcher Ball auch schwer zu verteidigen ist. Weiterlesen…



FCC am Wochenende

Hallo Sportsfreunde,

am Wochenende gab es wieder einmal einen Dreier-Heimspieltag! Zwei Siege und eine Niederlage waren die Ausbeute.

Doch der Reihe nach:

Die Dritte konnte Ihren ersten Dreier einfahren und schlug die SG Altenk./Neuk./Bonb. II mit 4-3 Toren. Der Gegner hatte die Woche zuvor für Aufsehen gesorgt, da sie den Spitzenreiter aus Waldgirmes mit 2-0 besiegten.

Von Vorteil war aber diesmal, dass die Stellberger-Elf auch mal Ausleihen aus der Zweiten bekam und besonders Youngster Simon Folchert wusste zu überzeugen mit einem Assist und einem blitzsauberen Tor. Die anderen Treffer erzielten Irfan Bilgin per Elfer, Bastian Beiden und Jannick Seidel.

Auch die Zweite konnte Ihre Partie im strömenden Regen mit 2-1 für sich entscheiden, aber es war ein zähes Ringen gegen die Dreierspielgemeinschaft aus Bonbaden, Alten- und Neukirchen. So kam es zu kaum Torchancen auf beiden Seiten, folglich ging es torlos in die Kabinen. Nach ca. einer Stunde setzte sich Walliser auf der rechten Seite durch und Philipp Watz drückte den Ball zum 1-0 in die Maschen. Gekonnt, da er eigentlich schon einen Schritt zu weit vorne gewesen war. Auch das nächste Tor ging auf sein Konto und sein satter 20-Meter-Kracher schlug mit Karacho im Netz ein! Dummerweise ließ sich der FCC von den zwar gut organisierten, aber nach vorne relativ harmlosen Braunfelser Vorstädtern nach hinten rein drücken und so musste man nach dem 1-2 Anschlusstreffer von Werner noch etwas zittern, bevor der Dreier eingetütet war. Unnötig! Aber der Sieg war verdient und wichtig.

Nun zur Ersten, die mit 3-5 gegen Aufsteiger Ehringshausen/Dillheim den Kürzeren zog. Klar, unsere Defensive samt Keeper hatte einen gebrauchten Tag, aber auch wie die Bälle vor unser Tor gekommen sind, war absolut vermeidbar. Tor Nr.1 war ein Chipball in einen völlig freien Raum, wo der Torwart unnötigerweise den Kasten verließ und Will nach zwanzig Minuten ins verwaiste Tor einschieben konnte. Beim zweiten Gegentreffer konnte sich der gute IV der Spielgemeinschaft seelenruhig den Ball zurecht legen und ihn 40 Meter diagonal auf den gefährlichen und völlig freistehenden Zabel schlagen, der scharf hereingab und im Zentrum Flo Kranz zu einem Eigentor zwang!Der Anschlusstreffer, nach schöner Vorarbeit von Jordanek, durch Kevin Weidner, der überlegt und kraftvoll in die Ecke schoss, weckte die Lebensgeister gegen eine keinesfalls immer überzeugende Gästehintermannschaft. Aber nach vorne war der Aufsteiger mit seinen Spitzen Zabel, Sinkel und Will brandgefährlich und unsere Viererkette war dem einfach nicht gewachsen an dem Tage. So war der 1-3 Treffer nach 55. Minuten durch Zabel, nach Freistoß aus Sechzehnmetern, schon so was wie die Vorentscheidung! Dann fing man sich noch ein Standardtor und in der letzten Minute krönte Zabel seine gute Leistung, als er clever gegen Misgaiski nachsetzte. Marvin Gath per Freistoß (zum 2-4) und Dome Huisgen mit einem Tor vom Anstosspunkt (!) machten mit dem 3-5 noch Ergebniskosmetik.



FCC News

Am gestrigen Mittwoch konnte die erste Mannschaft im Derby beim FSV Braunfels einen 4-0- Auswärtserfolg erringen. Im strömenden Regen entwickelte sich ein sehr zähes Match, was 30 Minuten recht ausgeglichen verlief. Erst ab einer halben Stunde kam der FCC nun besser mit dem alten Kunstrasen, dem Gegner und dem Wetter zurecht, doch bis auf eine gute Möglichkeit des überragenden Marvin Gath, blieb es vor den Toren ruhig. Zum Glück waren die Gastgeber gegen eine anfangs noch unsicher wirkende Cleeberger Defensive etwas harmlos. Nur ein Schuss von Yener ans Außennetz und ein Kopfball nach einem Freistoß übers Tor, waren zu verzeichnen.

Eine gute Balleroberung nach 55 Minuten durch Rosenkranz, der dann den schnellen Marvin Gath schickte, führte zum ersten Treffer. Gath ließ den Gegenspieler ins Leere laufen und schob an Torwart Engelhardt den Ball cool  ins Netz zum 1-0. Dass postwendend danach Kevin Weidner, der eine unübersichtliche Situation im Braunfelser Sechzehner ausnutzte, die Führung ausbaute, spielte dem FCC in die Karten. Auch weil der FSV nun gänzlich die Offensivbemühungen einstellte und ein eingewechselter Spieler sich selten dämlich die rote Karte kurze Zeit später abholte!

Erneut Weidner bereitete auch das 3-0 vor. Sein schneller Antritt führte ihn an drei (!) Gegenspieler im Sechzehner vorbei, und sein Schuß an den Pfosten wurde von Kapitän Huisgen zum 3-0 genutzt (70te). Der emsige Nico Rosenkranz belohnte seinen Auftritt mit einem Schuss aus zwanzig Metern, der noch unhaltbar zum 4-0 Endstand ins Netz segelte.

Alles in allem ein verdienter Erfolg der Truppe von Trainer Stefan Hocker, welcher aber erst in den letzten vierzig Minuten herausgespielt wurde.

Es spielten: Misgaiski im Tor, Bernhardt, Köster,L. (ab 55te Jordanek), Wenig, Rosenkranz, Bause (ab 70te Suton), Flo Kranz, Simon Kranz (ab 82te Mbazira), Huisgen, Gath, Weidner.

Am Sonntag geht es um 16.00 Uhr auf dem Oberkleener Kunstrasen gegen den starken Aufsteiger aus Ehringshausen/Dillheim. Diese schlugen am letzten Wochenende die bisher verlustpunktfreien Heuchelheimer mit 7-5 Toren! Hier heißt es auf deren brandgefährliche Offensivabteilung Sinkel, Zabel, Hanold und Will aufzupassen! Kein leichtes Unterfangen.

Zuvor spielt die Dritte um 11.45 Uhr gegen die SG Altenkirchen/Neukirchen/Bonbaden II. Hier hofft die Truppe von Lukas Stellberger endlich mal den Bock umzustoßen, und einen Dreier einzufahren.

Um 14.00 Uhr muss dann die A-Liga-Mannschaft von Dirk John gegen die Erste von Alt/Neu/Bonb. ran. Ein wichtiges Spiel für die Zweite, denn bei einer weiteren Niederlage würde man in untere Gefilde abrutschen. Das muss gegen die robuste Truppe von Spielertrainer Björn Haimerl und unserem Ex-Spieler Marvin Daniel unbedingt vermieden werden.

Die Spiele finden übrigens ausnahmslos auf dem Oberkleener Kunstrasenplatz statt. Der Cleeberger Rasen ist so ziemlich am Ende und man ist im regen Dialog mit der Gemeinde, wie es jetzt weitergehen soll. Zielführend war der Termin am 5.9. in der Sitzung des Sozial-, Sport- und Kulturausschusses der Gemeinde. Hier konnte die gutbesetzte FCC-Delegation dem Ausschuss die Problematik rund um den Platz schildern. Auch die Ortsvorsteherin Heidi Tonhäuser und FWG-Vorsitzender Christoph Meywald schalteten sich in die Diskussion ein, und Schriftführer „Bada“ Kaiser gab noch eine düsteren Historienbericht des Platzes nach  der damaligen Grundsanierung aus dem Jahr 2012 ab. Es kam alles auf den Tisch!

Es wird nun ein unabhängiger Gutachter sich den Platz anschauen und dann werden weitere Maßnahmen beschlossen. Die geplante Pflegeaktion, die eine heimische Firma bei allen Langgönser Sportplätzen nun turnusmäßig betreibt, wird  beim Cleeberger Platz erstmal ausgesetzt bis das Ergebnis des „Krankenberichtes“ feststeht! Wenn´s was Neues gibt, werden wir berichten…

Vor der Sitzung freute sich die Cleeberger Delegation über einen neuen Aufsatzmäher, den man von der Gemeinde zur Verfügung gestellt bekommen hat. Der ist zum einen für die Außenanlage vorgesehen und natürlich für den Rasenplatz, wenn irgendwann dort wieder Gras wachsen sollte… Die Gemeinde wird trotzdem turnusgemäß weiter mähen und das Gerät ist als Unterstützung gedacht.

 



FCC News

Aus Braunfels möchte der FC Cleeberg drei Punkte mitbringen

(RA) .- Die Wochenend- Partie zwischen dem FSV Braunfels und dem FC Cleeberg wurde wegen des Cleeberger Straßenmusikfestes auf den heutigen Mittwoch verlegt. Beide Teams sind in der Fußball- Gruppenliga Gießen/ Marburg nicht nach Wunsch gestartet, wobei die Gastgeber erst einen Saisonerfolg verbuchen konnten.

FSV Braunfels – FC Cleeberg (Mi. 19.00 Uhr)

Die Ansprüche beider Teams in der Liga sind weitaus höher wie die bisherigen Ergebnisse bzw. die aktuelle Tabellensituation es aussagen. Die vielen Abgänge nach dem Abstieg aus der Verbandsliga vor der neuen Gruppenliga- Runde haben dem FC Cleeberg doch mehr zugesetzt als erwartet. Wieder gilt es für den auch neuen Trainer Stefan Hocker neue Spieler, die vorwiegend aus den Jugendteams aus der Umgebung zum FCC stießen, ins Team zu integrieren. Zudem haben Verletzte, Urlauber und privat sonstig verhinderte Stammspieler und Hoffnungsträger dafür gesorgt, dass Hocker nicht sein Team nach Form und Engagement aufstellen konnte, sondern in der Regel mit dem Personal, was vorhanden war, auskommen musste.

Der FSV Braunfels wäre in der letzten Gruppenliga- Saison beinahe abgestiegen. Erst ein Kraftakt im letzten Saisonviertel hat den ehemaligen Oberligisten davor bewahrt in die Kreisliga zurück zu müssen. Nach eigenen Vorstellungen wollte man in der Schlossstadt mit neuem Personal diesmal von Beginn an mit den unteren Tabellenplätzen nichts zu tun haben. Derzeit sieht es so aus, als würde sich diese Hoffnungen nicht in Tatsachen wandeln.

Braunfels steht bereits mit dem Rücken zur Wand und will unbedingt punkten gegen den FC Cleeberg, der sich in den letzten Jahren in Braunfels als echter Angstgegner erwies. Beim letzten gemeinsamen Gruppenliga- Jahr und zweimal im Kreispokal kassierte der FSV hohe Niederlagen gegen die Elf des damaligen Trainers Daniel Schäfer. Nachfolger Hocker hofft darauf, dass bei dem einen oder anderen endlich der Knoten platzt und ein dreier aus Braunfels entführt werden kann.

 

 

Knappe Niederlage für den FC Cleeberg II in Dorlar

(RA) .- In einem vorgezogenen Spiel der Fußball A-Liga Wetzlar wurde die tSG Dorlar im Heimspiel gegen den FC Cleeberg II ihrer Favoritenrolle gerecht und besiegte den Gast knapp mit 3:2 Toren. Mit diesem Erfolg rückte Dorlar auf den 4. Platz vor und hat jetzt nur noch einen Punkt Rückstand auf das Spitzenduo Spvgg. Lemp und TSF Heuchelheim II. Der FC Cleeberg II bleibt im Tabellenmittelfeld auf Rang 9.

 

TSG Dorlar – FC Cleeberg II 3:2 (1:0)

In der ersten Halbzeit erlebten die Zuschauer in Dorlar ein ausgeglichenes Spiel mit etwas mehr Ballbesitz für die Platzherren. Die erste Gelegenheit in Führung zu gehen hatten die Gäste. Till John strebte alleine aufs TSG- Tor zu, anstatt zu schießen wollte er den Ball querlegen, der dann aber ins Leere ging. Besser machten es die Dorlarer. Der am Ende überragende dreifache Torschütze Dante De Bona, früher einmal in der Hessenliga für Waldgirmes am Ball, nutzte eine Unentschlossenheit von Torwart Roman Hellhund zum 1:0. Hellhund war herausgelaufen, dann aber auf halbem Weg zum Ball stehen geblieben, sodass der Torjäger den Ball quasi ins leere Tor schoss. In der 2. Hälfte hatte Cleeberg nun mehr Ballbesitz, Dorlar verlegte sich aufs Kontern und war damit auch erfolgreich. Erneut De Bona traf nach einem schnellen Vorstoß zum 2:0. Postwendend gelang dem aufgerückten Andre Krick nach Vorarbeit von Dennis Peldzius das 2:1. Allerdings dauerte es nicht lange, da stellte De Bona den alten Abstand wieder her. Diesmal staubte er ab, als Torwart Hellhund einen Schuss meisterlich parierte. In der Schlussphase bäumten sich die Gäste nochmal auf. Erik Schimpf gelang nach einer maßgenauen Ecke von Christian Theisinger per Kopf das 3:2. Zu mehr reichte es aber nicht mehr, da Filip Suton aussichtsreich knapp vorbeizielte und mehrere Standards auch nicht zum Erfolg führten.

FC Cleeberg II: Roman Hellhund; Andre Krick, Andre Halberg, Maurice Florian, Filip Suton, Rodney Mbazira, Philipp Watz, Mantas Bartasiunas, Dennis Peldzius, Till John, Christian Theisinger. Eingewechselt: Johannes Kaiser, Erik Schimpf. Schiedsrichter: Ismail Istboga. Torfolge: 1:0 (28.) und 2:0 (75.) beide Dante De Bona; 2:1 (78.) Andre Krick, 3:1 (81.) Dante De Bona, 3:2 (89.) Erik Schimpf.



Vorberichte FCC

FC Cleeberg heute in Wieseck nur Außenseiter

(RA) .- Bei der TSG Wieseck, Aufsteiger in die Gruppenliga Gießen/ Marburg muss am heutigen Mittwoch der FC Cleeberg antreten. Die Gastgeber, als Titelkandidat gestartet, und auch furios losgelegt, sind in dieser Partie der eindeutige Favorit. Der neue Spitzenreiter TSF Heuchelheim, als einziges Team der Liga noch ohne Punktverlust, will die Führung mit einem Auswärtserfolg beim FC Gießen II behaupten. Der Rangzweite FC Burgsolms gilt im Derby gegen den FSV Braunfels ebenfalls als Favorit, ebenso wie der VfB Wetter, der die SG Eschenburg empfängt. Heimrecht haben die Kellerkinder SG Oberes Edertal gegen den FSV Schröck und die SG Kesselbach/ Odenhausen/ Allertshausen, die als Tabellenletzter Gastgeber des Vorletzten Spvgg. Leusel sind. Beide haben bisher erst einen Punkt gesammelt. Schließlich empfängt der TSV Bauerbach die zweite Mannschaft des FC Ederbergland.Sielfrei ist die SG Waldsolms.

TSG Wieseck – FC Cleeberg (M.i 20 Uhr)

Ein Wiedersehen gibt es bei den Gästen mit ihrem ehemaligen Abwehrchef Vincent Berledt, der vor der Saison seine Zelte im Kleebachtal abgebrochen hat und sich der TSG Wieseck anschloss. Nach dem letzten Auftritt der Cleeberger bei der Heimniederlage gegen den MTV Gießen gilt der Gastgeber als klarer Favorit, will er doch in die Verbandsliga aufsteigen. Zudem haben die Ergebnisse der ersten Spiele gezeigt, dass man mit der TSG zu rechnen hat, obwohl die letzte Heimpartie gegen Schröck verloren ging. Dies waren die ersten Minuspunkte für den Aufsteiger. FCC Trainer Stefan Hocker kann zwar wieder mit Kevin Misgaiski im Tor planen, der zuletzt zweimal fehlte. Zudem ist Fabian Wenig wieder mit im Team, der seine zweiwöchige Sperre abgesessen hat. Er könnte der Abwehr wieder die Stabilität verleihen, die am letzten Sonntag so sehr vermisst wurde.  Zudem hofft Hocker, dass auch Justin Jordanek wieder fit ist und zum Einsatz kommen kann, was dem Angriff sicher mehr Durchschlagskraft verleihen könnte. Ansonsten hat er den gleichen Kader aufgeboten wie zuletzt. Es fehlen weiterhin die Langzeitverletzten Sebastian Greb und Patrick Löw. Mit einem Punktgewinn wäre man im Kleebachtal mehr als zufrieden.

(RA) .- In einem vorgezogenen Spiel des achten Spieltages der Fußball A-Liga Wetzlar empfängt heute der Aufstiegsanwärter TSG Dorlar den FC Cleeberg II. Anstoss ist auf dem Kunstrasensportfeld in Lahnau- Dorlar um 20.00 Uhr. Die Partie wurde wegen des bevorstehenden Straßenmusikfestes in Cleeberg Dank der Bereitschaft der Gastgeber verlegt.

 

TSG Dorlar – FC Cleeberg II (Do. 20.00 Uhr)

Die TSG Dorlar ist nicht wie erwartet in die Saison gestartet. Die Gastgeber werden wie in den letzten Jahren eigentlich immer als einer der Kandidaten auf den Aufstieg in die Kreisoberliga gehandelt. Allerdings hängt die TSG schon zu Beginn etwas zurück. Nach drei Siegen, zwei Remis gegen die Mitkonkurrenten Steindorf und Lemp Vgg. setzte es am letzten Sonntag im Nachbarschaftsderby bei der TSF Heuchelheim II die erste Saisonniederlage für die Dorlarer. Sie hängen nun bereits 8 Zähler hinter dem Spitzenduo Lemp Vgg. und TSF Heuchelheim II zurück. Die Cleeberger Zweite wartet nun bereits seit 5 Spieltagen auf den 3. Saisonsieg, nachdem es nach zwei Auftaktsiegen für die Elf von Trainer Dirk John so gut begonnen hatte. Zuletzt fehlte vorne die Durchschlagskraft, während seine Mannschaft hinten recht gut stand, bemängelte John die magere Torausbeute. Allerdings fehlte seinem Team auch bei der Heimniederlage gegen Hohenahr sein bester Torschütze Dennis Peldzius, dem bereits 5 Saisontreffer gelangen. In die Auswärtsbegegnung im Lahnauer Ortsteil geht der FC cleeberg II als Außenseiter. Vor allem gilt es den Torjäger der TSG, Laurin Dante de Bona, dem bisher 6 Treffer gelangen, an die Kette zu legen. Vielleicht können die Gäste auch auf den einen oder anderen Spieler aus der 1. Garnitur, die einen Tag zuvor antrat, die nicht oder nur wenig gespielt haben, zurück greifen.



FCC News

FC Cleeberg enttäuscht bei Heimniederlage gegen den MTV Gießen

(RA).- Mit einer 2:4-  Heimniederlage ging das Spiel der Fußball- Gruppenliga Gießen/Marburg für den verbandsliga- Absteiger FC Cleeberg am Sonntag zu Ende. Die zweite Saisonpleite für Cleeberg bedeutete zugleich den ersten Saisonsier für die „Männerturner“ aus Gießen. Der seitherige Spitzenreiter TSG wieseck, am Mittwoch Gastgeber des FC Cleeberg, kassierte im Heimspiel gegen den FSV Schröck beim 2:3 seine ersten Punktverluste. Neuer Spitzenreiter ist die TSF Heuchelheim nach einem glatten 4:0- Erfolg über den FSV Braunfels. Auf Platz zwei vorgerückt ist der FC Burgsolms, der sein Heimspiel gegen den VfB Wetter mit 4:2 siegreich gestaltete und nun neben Heuchelheim alleine noch ohne Niederlage bleibt. Enttäuscht hat auch die SG Waldsolms, die dem Schlusslicht SG Kesselbach/ Odenhausen/ Allertshausen seinen ersten Punkt beim 1:1 bescherte. Arg unter die Räder kam Aufsteiger SG Ehringshausen/ Dillheim in Ederbergland, dass die Gastgeber mit 7:1 gewannen. Während Bauerbach einen 5:3- Heimerfolg über die SG Eschenburg feierte, kassierte die SG Oberes Edertal gegen den TSV Bicken eine 1:3- Heimpleite. Das Kellerderby zwischen dem FC Gießen II und der Spvgg. Leusel endete mit einem 2:1- Heimerfolg der Hessenliga- Reserve.

FC Cleeberg – MTV Gießen 2:4 (2:1)

„Das war das schlechteste Spiel meiner Mannschaft in dieser Saison“, resümierte ein sichtlich enttäuschter Trainer Stefan Hocker nach der Partie gegen den MTV Gießen, das seine Mannschaft gegen einen leidenschaftlich kämpfenden Gegner als klarer Favorit am Ende mit 2:4 verlor. Mit Kampf und Einsatz kauften die Gäste, die erstmals auf ihren Kapitän Tobi Winter zurückgreifen konnten, der Hocker- Elf den Schneid ab und wollten den Sieg in der Schlussphase mehr als die Gastgeber. Die gesamte Partie spielte sich während der gesamten 90 Minuten fast ausschließlich im Mittelfeld ab. Die wenigen Torraumszenen führten fast alle zum Torerfolg, teilweise auch unter freundlicher Unterstützung der jeweiligen Torhüter. Erwartungsgemäß gingen der FCC früh in Führung. Eine Hereingabe von Marvin Gath auf den freistehenden Raphael Bause, der den Ball nur noch zum 1:0 ins leere Tor schieben musste, lies die Gastgeber jubeln. Doch nicht allzu lange währte die Freude. Nach einer Ecke konnte Torwart Roman Hellhund den Ball nicht fest halten, im Nachsetzen schob Martin Roediger das Leder über die Linie. Hockers Mannen schlugen aber schnell zurück. Erneut war es Marvin Gath, der den Ball nach schöner Kombination in die Mitte brachte, MTV- Keeper Christian Thomas klatschte den Ball vor die Füße von Simon Kranz und der machte das 2:1. Nach dem Seitenwechsel profitierte Soufiane Ouassini zum 2:2 von einem weiteren Torwart- Fauxpas, der den Ball nach einem weiten Pass fallen ließ und der Gießener Angreifer ins leere Tor einschießen konnte. In der Schlussphase schienen die Gäste wacher. Mit einem unhaltbaren Fernschuss aus 20 Metern traf Janick Wagner unbedrängt zum 2:1 und nur zwei Minuten später machte Luca Gysbers mit einem Konter, als die Abwehr der Platzherren unsortiert wirkte, den Deckel auf den ersten Saisonerfolg der Gießener drauf.

FC Cleeberg: Roman Hellhund; Raphael Bause, Kevin Weidner, Florian Kranz, Dominik Huisgen, Simon Kranz, Filip Suton, Lorenz Köster (ab 66. Thorsten Dinkel), Alexander Bernhardt, Marvin Gath, Nico Rosenkranz. Schiedsrichter: Mirok Hecklinger. Zuschauer: 100; Torfolge: 1:0 (8.) Raphael Bause, 1:1 (20.) Martin Roediger; 2:1 (27.) Simon Kranz, 2:2 (69.) Soufiane Ouassini; 2:3 (84.) Jannick Wagner; 2:4 (86.) Luca Gysbers.

 

Gegen Hohenahr kassiert der FC Cleeberg II erste Heimniederlage

(RA).- Es bleibt dabei, nach den beiden Auftaktsiegen hat der FC Cleeberg II kein Spiel mehr in der A-Liga Wetzlar gewonnen. Am Sonntag setzte es sogar die erste Saison- Heimniederlage mit dem 1:3 gegen die SG Hohenahr. Neuer abellenführer wurde am Sonntag die TSF Heuchelheim II. Die „Leihgabe“ aus dem Fußballkreis Gießen setzte sich etwas überraschend gegen den Titelkandidaten TSG dorlar mit 3:1 durch. Profitiert hat der neue „Leader“ auch vom 2:2- Remis im Spitzenspiel zwischen dem seitherigen Spitzenreiter Spvgg. Lemp und Amedspor Wetzlar. Nach vorne drängt der TSV Steindorf, der im zweiten Top- Spiel den TSV Blasbach mit 4:3 bezwang und dem die erste Saisonniederlage beibrachte. Die SG Waldsolms II feierte den 2. Saisonsieg im Derby gegen den Kreisoberliga- Absteiger FC Schöffengrund, der weiterhin auf den ersten Saisonerfolg wartet. Mit 12:0 gewann die SG Niederbiel ihr Auswärtsspiel beim Schlusslicht Cermik Wetzlar. Ein 2:2- Unentschieden gab es in der Begegnung der beiden Tabellennachbarn SC Münchholzhausen/ Dutenhofen II und der SG Altenkirchen/Neukirchen/ Bonbaden. Spielfrei war Eintracht Wetzlar.

FC Cleeberg II-  SG Hohenahr 1:3 (1:1)

Nach der guten Leistung gegen den Aufstiegskandidaten Spvvg. Lemp am Mittwoch, die mit einem Punkt beim 1:1 belohnt wurde, konnte der FC Cleeberg II gegen die schwächer eingeschätzte Mannschaft der SG Hohenahr zwar spielerisch überzeugen, hatte vorne aber nicht genügend Durchschlagskraft. Matchwinner wurde auf Seiten der SG Niklas Kunzmann, dem alle drei Treffer für die Gäste gelangen. Kunzmann brachte seine Farben nach zunächst ausgeglichenem Spiel in Führung. Der bis dahin verdiente Ausgleich gelang Till John kurz vor dem Seitenwechsel. John profitierte von einem klugen Pass von Philipp Watz und überlupfte den Torwart. Nur fünf Minuten später fast die gleiche Situation, diesmal verzog der Trainersohn aber knapp. Nach der Pause wirkten die Gäste entschlossener und zeigten im Angriff mehr Durchschlagskraft. In die Karten spielte den Hohenahrern die Tatsache, dass Niklas Kunzmann bereits sofort nach Wiederbeginn nach einem Abwehrfehler in der FC- Hintermannschaft das 1:2 gelang. Angetrieben von Spielertrainer Steffen Jordan ließen die Gäste hinten nichts mehr anbrennen, da machte sich das Fehlen von Torjäger Dennis Peldzius auf Gastgeberseite bemerkbar. Die endgültige Entscheidung fiel kurz vor Schluss der Partie eben wieder durch den bereits zweimal erfolgreichen Kunzmann.

FC Cleeberg II: Radek Janowski; Andre Halberg, Maurice Florian, Erik Schimpf, Johannes Kaiser, Philipp Watz, Mantas Bartasiunas, Christian Theisinger, Rodney Mbazira, Till John, Batuhan Yesil; eingewechselt: Sebastian Kaiser, Christoph Meywald. Torfolge: 0:1 (35.) Niklas Kunzmann; 1:1 (41.) Till John; 1:2 (47.) und 1:3 (80.) beide Niklas Kunzmann.

 

FC Cleeberg III verliert in der Schlussphase mit 2:3

(RA).- In der Fußball C-Liga Wetzlar bleibt der FC Cleeberg III weiterhin ohne Sieg Tabellenvorletzter. Gegen einen biederen Gegner unterlag die Dritte aus dem Kleebachtal am Ende noch 2:3 gegen die SG Hohenahr II. Neuer Taellenführer der Liga ist der SC waldgimres III nach einem 2:1 über den FSV Braunfels II. Der TSV Steindorf II (5:2 gegen Blasbach II) und Amedspor Wetzlar II nach einem 4:2- Auswärtssieg bei Lemp II rückten vorne näher an den 2. Platz heran. Der letztjährige Vizemeister RSV Büblingshausen III siegte mit 4:1 bei der SG Nauborn/ Laufdorf II.

FC Cleeberg III- SG Hohenahr II 2:3 (1:1)

Nie war es so leicht ein Spiel zu gewinnen wie für die 3. Cleeberger Garnitur. Zwar lag die Mannschaft zunächst durch ein Tor von Rouven Bastian zurück, konnte jedoch noch vor der Pause durch Niklas Panzer egalisieren. Als Marty Thieme per Abstauber das 2:1 gelang, schien die Überlegenheit in die richtige Bahn zu laufen. Danach verschoss Yannik Seidel noch einen Foulelfmeter. Undiszipliniertheiten und zu offensive Ausrichtung verschenkten jedoch noch den Sieg. Rouven Bastian drehte das Ergebnis in den Schlussminuten noch zu Gunsten der Gäste.

FC Cleeberg III: Karahan Yesil; Marcel Förster, Lukas Stellberger, Daniel Baumunk, Luca Fischer, Sebastian Arras, Felix Volkmann, Yannik Stellberger, Bastian Beiden, Justin Engel, Jannik Seidel. Eingewechselt: Niklas Panzer, Marthy Thieme, Max Schmider. Schiedsrichter: Hürbey Özcamlica; Torfolge: 0:1 (11.) Rouven Bastian; 1:1 (43.) Niklas Panzer; 2:1 (78.) Marthy Thieme; 2:2 (86.) und 2:3 (90.) beide Rouven Bastian.



FCC News

Hallo zusammen,

am Wochenende gibt es wiederum ein Heimspiel-Dreier. Hier ist nur die Reihenfolge etwas durcheinander geraten, da die SG Hohenahr eigentlich gar nicht mit Ihren beiden Teams gegen uns an diesem Tage auflaufen wollten. Aber wir konnten, durch die eh schon stattfindenden „Englischen Wochen“ und den Ausweichspielen unter der Woche wegen dem Straßenmusikfest, keiner Verlegung zustimmen. Da die Erdaer und Hohensolmser Spieler auf einer Hochzeit eines Mannschaftskollegen am Samstag eingeladen sind, haben wir zumindest an der Uhrzeit etwas machen können.

So kommt es, dass die Zweite um 18.00 Uhr, nach dem FCC I antritt.

Die Dritte wurde dann auf 13.45 Uhr vorgezogen und die Erste verbleibt auf dem 16.00 Uhr-Termin!

Zu den Spielen:

Beim FCC I sieht es zumindest auf der Torwartposition wieder besser aus, da beide Keeper aus ihrem Urlaub zurückgekehrt sind. Allerdings ist Kevin Misgaiski noch leicht angeschlagen durch eine Erkältung. Bei Moritz Schmidt sieht es nicht so aus, als könnte er mit seinem lädierten Oberschenkel am Sonntag auflaufen. Der Rest müsste, bis auf die Langzeitverletzten Greb und Löw, einsatzbereit sein.

Der Gegner, die traditionsreiche MTV Gießen, kommt diese Runde nicht recht in die Puschen und hat bisher nur ein Pünktchen erobern können. Allerdings sollte man vorsichtig sein, denn in den verlorengegangenen Spielen haben die Männerturner nur denkbar knapp die Punkte abgeben müssen. Gegen das Spitzenteam aus Wieseck hatten Sie beispielsweise geführt und auch das Remis länger halten können, bis am Ende die Kraft nachließ. Hier wird man sich auf einen tiefstehenden Gegner, der auf Konter setzt, einstellen können.

Die Zweite holte sich unter der Woche überraschenderweise einen Punkt gegen das bisher komplett- siegreiche Spitzenteam von der Lemp (Spielbericht, s.u.).

Eine ähnliche konzentrierte Leistung bedarf es auch gegen die gutstartenden Hohenahrern, deren Dreh- und Angelpunkt der Spielertrainer Steffen Jordan ist. Dieser traf fast in jedem Spiel und ist an fast allen Angriffen beteiligt. Vorne drinnen haben Sie den guten Stürmer Valentin, der in Naunheim schon Gruppenliga-Luft schnupperte. Für das Spiel erhofft sich Trainer John einige Ausleihen von der Ersten und wäre mit einem Punkt zufrieden!

Die Dritte ist momentan etwas das Sorgenkind bei den Senioren-Teams. Aber, sie haben es auch schwer, da man ja am Ende der „Nahrungskette“ steht. Bisher konnten Sie nämlich kaum Ausleihen aus den oberen Teams bekommen- im Gegenteil- in Heuchelheim musste Spielertrainer Lukas Stellberger neunzig Minuten bei der Zweiten spielen! Aber die Trainingsbeteiligung lässt auch zu wünschen übrig und die ist bekanntlich das A und O im Fußball. Man wird sehen, wie man sich gegen den B-Liga Absteiger SG Hohenahr II, die wahrscheinlich mit Ihren Altstars Tobias Wein und Chris Böttcher (bekannt aus alten Erdaer Zeiten) an den Start gehen, schlagen wird!

Nun noch der Bericht vom Spiel der Zweiten vom Mittwoch gegen den Spitzenreiter, die Lemp Vgg:

Es war ein ziemlich hektisches Spiel gegen den Spitzenreiter. Die Vereinigung versuchte, wie so oft, ihr heil mit körperbetonten Spiel und frühem Anlaufen. Der FCC II war aber ganz gut darauf eingestellt und hatte durch Theisinger, Peldzius, Jo Kaiser und Philipp Watz ballsichere Leute im Zentrum, die immer wieder die schnellen Außen, Justin Jordanek und Rodney Mbazira vom FCC I auf die Reise schickten. Nach diesem Muster entstanden zahlreiche Angriffe und gute Chancen. So traf Mbazira nach schönem Schlenzer nur die Unterkante der Latte (40te). Zuvor ging Rechtsaußen Justin Jordanek an gleich drei Mann vorbei und fand im Zentrum den mitlaufenden Dennis Peldzius, der problemlos zum 1:0 einnetzte (25.). Eine knifflige Situation im Sechzehner sorgte bei den „Raubrittern“ dann für Aufregung: Mbazira wurde nach einer Ecke der Fuß draufgehalten und der sehr unsicher leitende Schiedsrichter Weber lies weiterlaufen!  Quasi mit dem Halbzeitpfiff gelang den Gästen per ruhendem Ball doch noch der Ausgleich durch Christian Neuhaus, der per Kopf erfolgreich war (45.). Nach der Pause prägten dann vor allem Standards, Gelbe Karten, Zweikämpfe und Nickligkeiten das Geschehen. Heimakteur Philipp Watz holte sich gar eine Zeitstrafe von zehn Minuten ab. Ein Kampf auf Biegen und Brechen. Der Schiri hatte alle Hände voll zu tun, wirkte aber überfordert und benachteiligte besonders das Heimteam. Unterm Strich geht das Unentschieden aber in Ordnung, da die Gäste bei Standards brandgefährlich waren und  Beck in der siebzigsten Minute alleine vor dem Cleeberger Tor scheiterte. Beim FCC segelten noch drei Schüsse von Mbazira, Theisinger und Jo Kaiser knapp übers Tor und Schimpf scheiterte nach einer Ecke nur knapp. Trainer John war am Ende zurecht zufrieden mit der gezeigten Leistung und dem verdienten Punktgewinn.

 

FC Cleeberg II: Roman Hellhund; Florian Kranz, Andre Halberg, Maurice Florian, Erik Schimpf, Johannes Kaiser, Philipp Watz, Justin Jordanek, Dennis Peldzius, Christian Theisinger, Rodney Mbazira. Eingewechselt: Simon Folchert, Christoph Meywald, Batuhan Yesil. Schiedsrichter: Weber (FC Münchholzh./Dutenhofen). Torfolge: 1:0 (25.) Dennis Peldzius; 1:1 Christian Neuhaus (45.).

 



FCC II trifft am Mittwoch auf den Spitzenreiter

A-Liga Spitzenreiter gastiert heute beim FC Cleeberg II

(RA).- Am Mittwoch stehen in der Fußball A-Liga Wetzlar vier Begegnungen zur Tabellenbegradigung auf dem Programm. Der FC Cleeberg II hat die schwere Aufgabe gegen den Spitzenreiter Spvgg. Lemp antreten zu müssen. Die Gäste gehen als Favoriten ins Rennen und hoffen zugleich, dass ihre Konkurrenten Punkte abliefern. Der tSV Blasbach, wie der Tabellenführer noch ungeschlagen, empfängt die SG Niederbiel, die zuletzt eine deftige Niederlage gegen die Lemptaler kassierte. Die aufstrebende SG Hohenahr, am Sonntag zu Gast in Cleeberg, gilt gegen die sG Waldsolms II als Favorit. Ebenso die TSF Heuchelheim II als Mitglied der Spitzengruppe gegen Schlusslicht Cermik Wetzlar.

FC Cleeberg II – Spvgg. Lemp (Mi. 19:30 Uhr, KuRa Oberkleen)

Cleebergs Trainer Dirk John muss am Mittwoch weiterhin auf seine beiden Abwehrroutiniers Sebastian Kaiser und Christoph Meywald verzichten. Das heißt erneut das Team in der Defensive umbauen. Dafür ist Andre Halberg wieder aus dem Urlaub zurück. Die Gäste, die am letzten Spieltag mit einem Paukenschlag aufwarteten, als sie den stark eingeschätzten Gegner aus Niederbiel auf dessen eigenen Platz mit 7:1 deklassierten und damit die Tabellenführung festigten, sind beim Tabellenachten Favorit. Vor allem Spielmacher Tim Kosak und Torjäger Manuel Kolb, der bereits 7 Mal in dieser Saison getroffen hat, gilt es von Seiten der Kleebachtaler aus dem Spiel zu nehmen. Eine heikle, wenn nicht sogar unlösbare Aufgabe. Dirk John hofft diesmal auf den Einsatz von zwei Spielern aus der 1. Mannschaft, die am Sonntag nur wenig Spielpraxis bekamen, um seinen dezimierten Kader etwas „aufzumöbeln“. Wer auch bei den Gastgebern aufläuft, die Gäste aus dem Lemptal sind der große Favorit nicht nur in diesem Spiel, sondern auch nach dem bisherigen Saisonverlauf auf die Meisterschaft und den Aufstieg.